Interpretation von besa

BESA beschreibt kein anderes Wissen, sondern lediglich ein anderes Denken

 

Der Organismus kann sich nur selber heilen, vorausgesetzt er erkennt die bioenergetischen Störungen. Die Frage ist, wie der Energiefluss langfristig wieder dynamisiert werden kann? Die Antwort - durch Stärkung der Selbstregulationskräfte.

 

Ziel von BESA?

 

Durch eine Vielzahl an Störungseinflüssen werden Regulationsprozesse biologischer Systeme immer träger und umfangreicher. Helfen kann man nur, wenn man im Sinne eines ganzheitlichen Denkansatzes die symptomatische Denkschiene verlässt.

 

Das Ziel der bioenergetischen Systemanalyse ist die Erkennung und die Regulation von kausalen Störfeldern.

 

was kann BESA?

 

Über BESA kann man die kausalen Zusammenhänge zwischen Ursache und Symptom im Rahmen der Deregulation erkennen. Eingeleitete Regulationsvorgänge können regelmäßig interpretiert, kontrolliert und unmittelbar verändert werden.

 

Ursache deregulativer Energien bzw. Wirkung von BESA zur Steigerung der bioenergetischen Regulationsdynamik:

 

Gerade vorbeugend können über BESA viele energetische Entgleisungen und Disharmonien schon im Vorfeld erkannt werden, da sich Krankheiten zuerst immer als Information im Körper ablagern und so die Grundlage für spätere chronische Belastungen darstellen.

 

Durch BESA können entzündliche oder degenerative energetische Informationen erkannt und dementsprechend interpretiert werden. So ist es erklärlich, warum viele Menschen sich einfach energielos und abgeschlagen fühlen, obwohl schulmedizinisch nichts diagnostiziert werden konnte.

 

BESA bringt nach bioenergetischen Gesichtspunkten oft überraschend Belastungen hervor, die bei den Menschen dann als  krankmachende Symptome in Erscheinung treten. Grundsätzlich kann über BESA jede Form von degenerativen oder entzündlichen Störungen messtechnisch erfassen werden, also chronische ebenso wie akute.

 

weitere Beispiele:

 

  • rascher Test bei allen Arten von Unverträglichkeiten
  • individuelle Testung von Ausleitungs- und Entgiftungsmaßnahmen
  • Verträglichkeitstest zahnärztlicher Materialien
  • Testung pflanzlicher oder homöopathischer Substanzen
  • Testung von Lebensmitteln
  • Testung von Mikronährstoffen
  • Testung von Interferenzen
  • Abklärung chronifizierender Noxen
  • Testung neurobiologischer Störungen
  • Testung von kausalen Zusammenhängen zwischen energetischer Deregulation in Kontext zum Bewegungsapparat
  • Testung inhibierter Muskeln

 

 

ZURÜCK

NEWS

Wissensvorsprung

für die Branche

BESA Fachtagung NEU

VORINFORMATION

02.2020 in Zürich

 

MESSE - INFO

BESA auf der

LEBENSKRAFT 2019

in ZÜRICH

09. – 12.05.2019

 

MEHR LESEN

____________________________

 

nächster BESA Lehrgang

Februar 2020

4861 Schörfling am Attersee

 

MEHR LESEN

____________________________

 

nächstes BESA Symposium

VORSCHAU

Herbst 2020

Österreich

 

MEHR LESEN